Unternehmenskultur-Analyse

Einblick in die kulturelle Identität – Beginn einer starken Entwicklung

Die Identifikation mit der eigenen Unternehmenskultur schafft Bereitschaft für außergewöhnliches Engagement und überzeugende Leistungen. Die Unternehmenskultur bildet als „Summe aller Werte, Einstellungen und Haltungen“ die Grundlage für die Unternehmensprozesse. Sie beeinflusst tiefgreifend die Handlungen und Umgangsformen der Mitarbeiter und prägt das Erscheinungsbild des Unternehmens nach außen.

Eine Unternehmenskulturanalyse schafft Transparenz und bringt die geltenden kulturellen Standards des Unternehmens an die Oberfläche. Dadurch werden diese kommunizierbar und bearbeitbar.

Inhalte und Ziele der Unternehmenskultur-Analyse

  • Ausgangslage und Fragestellung erheben
  • Kulturelle Annahmen und Hypothesen bilden
  • Aufzeigen von kulturellen Gegebenheiten und ihrer Auswirkungen auf die Unternehmensprozesse
  • Die Mitarbeiter setzen sich intensiv mit der gelebten Kultur auseinander: Kultur wird zum Thema!
  • Die Kulturanalyse ist als Erhebungsmethode bereits die Basis für kulturentwickelnde Maßnahmen

Benefits/Kundennutzen

  • Kulturelle Werte werden sichtbar und können weiterentwickelt werden
  • Die Unternehmenskultur-Analyse schafft Sicherheit über die eigenen kulturellen Treiberstrukturen
  • Das Verfahren stärkt die Identifikation der Mitarbeiter mit dem eigenen Unternehmen
  • Die Analyse weckt die Bereitschaft der Mitarbeiter, sich mit der eigenen Kultur und ihren Auswirkungen im Arbeitsalltag auseinanderzusetzen
  • Das Wachstumspotenzial für die Unternehmenskultur wird erfahrbar und zieht gezielte Entwicklungsstrategien nach sich

Angewandte Methoden

  • Verfahren zur Klärung der Ausgangslage und des Anliegens
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Kulturerhebung als dialogisches Verfahren, Fragebogenerhebung oder Leitfragen-Interviews
  • Erhebung zu isoliert betrachteten Phänomenen wie Führungs-, Meeting- und Innovationskultur
  • Hypothesenbildung und Verfahren der Hypothesenverifizierung
  • Rückspiegelungsworkshops zur Präsentation und Diskussion der Ergebnisse

Zielgruppe

Alle Führungskräfte und Mitarbeiter des Unternehmens.
In Abstimmung auf die Anfrage Bildung repräsentativer Erhebungsgruppen.